Rechtsprechung und Rechtsvorschriften

Hier finden sie alle Dokumente aus den Bereichen Urteile / Entscheidung und Änderungen / Rechtsnormen.

Urteile / Entscheidung

Datum

Dokument

Schutzumfang der Bezeichnung „Aceto Balsamico di Modena“ Schutzumfang der Bezeichnung „Aceto Balsamico di Modena“

Luxemburg (nr) Der EuGH entschied, dass die geographisch geschützte Angabe „Aceto Balsamico di Modena“ als Gesamtbezeichnung sowohl auf dem nationalen Markt als auch im Ausland Schutz erfährt. Anders verhält es sich bei den einzelnen geographischen Teilbezeichnungen wie „Aceto“ oder „Balsamico“, die gerade nicht alleinstehend geschützt werden. (Az.: C-432/18 vom 01.12.2019)

Gen-Sojabohne von Monsanto darf weiter vertrieben werden Gen-Sojabohne von Monsanto darf weiter vertrieben werden

Luxemburg (nr) Produkte, die die genmanipulierte Sojabohne von Monsanto beinhalten, dürfen weiterhin in der Europäischen Union verkauft werden. Der Europäische Gerichtshof hat am 12.09.2019 die Klage von drei Nichtregierungsorganisationen gegen die Zulassung zurückgewiesen. (Az.: C-82/17 P). 

Verfahrensvorschriften für Zulassung von glyphosathaltigen Pflanzenschutzmitteln gültig Verfahrensvorschriften für Zulassung von glyphosathaltigen Pflanzenschutzmitteln gültig

Luxemburg (nr) Die Verordnung über das Inverkehrbringen von Pflanzenschutzmitteln ist gültig. Die für die Zulassung von glyphosathaltigen Pflanzenschutzmitteln geltenden Verfahrensvorschriften sind gemäß dem Urteil vom 01.10.2019 des Gerichtshofs der Europäischen Union nicht zu beanstanden. (Az.:C-616/17)

Urteil gegen Gastwirt wegen massiver Hygienemängel Urteil gegen Gastwirt wegen massiver Hygienemängel

Bad Kreuznach (nr) Ein Gastwirt aus dem Landkreis Birkenfeld wurde infolge von sechs lebensmittelrechtlichen Beanstandungen bei der hygienischen Überprüfung seiner Gaststätte zu einem halben Jahr Gefängnis auf Bewährung verurteilt. Dazu wurden noch 9.000 Euro im Wege der Vermögensabschöpfung eingezogen. (Az.: 42 Ds 1031 Js 60198/17 vom 15.02.2019)

Irreführende Auslobung von Rohwurst als „glutenfrei“ Irreführende Auslobung von Rohwurst als „glutenfrei“

Lüneburg (nr) Bei der Kennzeichnung von Lebensmitteln als „glutenfrei“ kann es sich um eine unzulässige Werbung mit Selbstverständlichkeit handeln. Dass dies gerade auch bei Rohwürsten zutrifft, hat das Oberverwaltungsgericht Lüneburg am 01.07.2019 entschieden. (Az.: 13 LA 11/19 vom 01.07.2019)

Änderungen / Rechtsnormen

Datum

Dokument

Änderungen von Gesetzen und Verordnungen Ausgabe 2/2012 Änderungen von Gesetzen und Verordnungen Ausgabe 2/2012

  • Novellierung des VIG veröffenlicht
  • Neufassung der AVV Zoonosen
  • Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch geändert 
  • Höchstmengen und Verwendung für drei Farbstoffe geändert
  • u.v.m.

Änderungen von Gesetzen und Verordnungen Ausgabe 1/2012 Änderungen von Gesetzen und Verordnungen Ausgabe 1/2012

  • Novellierung VIG geschafft
  • Änderung  und Neufassung Straf- und Bußgeldverordnung
  • Regelung zu Mitteilungs- und Übermittlungspflichten unerwünschter Stoffe
  • Lebensmittelinformationsverordnung veröffentlicht
  • u.v.m.

Änderungen von Gesetzen und Verordnungen Ausgabe 4/2011 Änderungen von Gesetzen und Verordnungen Ausgabe 4/2011

  • Neuer Vorstoß zur Transparenz von Kontrollergebnissen
  • AVV Zoonosen geändert
  • Neufassung des LFGB
  • u.v.m.

Änderungen von Gesetzen und Verordnungen Ausgabe 3/2011 Änderungen von Gesetzen und Verordnungen Ausgabe 3/2011

  • Änderung des LFGB
  • Personalbelehrungen nach IfSG nur noch alle zwei Jahre
  • Neufassung bzw. Änderungen von Leitsätzen
  • u.v.m.

Änderungen von Gesetzen und Verordnungen Ausgabe 2/2011 Änderungen von Gesetzen und Verordnungen Ausgabe 2/2011

  • Transparenz in der amtlichen Lebensmittelüberwachung
  • AVV Lebensmittelhygiene novelliert
  • Weniger Salmonellenerkrankungen in Deutschland
  • u.v.m.